Aktuelles zur Ausbildung in Pflege-und Gesundheitsberufen

Im Rahmen des FSJ und BFD zum geprüften Pflegediensthelfer -  Vorbereitung für die Ausbildung in den Gesundheitsberufen

Schule beendet – was nun? Diese Frage stellen sich viele Schulabgänger Jahr für Jahr aufs Neue. Eine Chance, sich noch einmal für ein Jahr zu orientieren und gleichzeitig etwas Gutes für andere zu tun, bieten die Freiwilligendienste FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) und der neu als Ersatz für den Zivildienst eingerichtete BFD (Bundesfreiwilligendienst).
 
Die Ableistung eines Freiwilligendienstes wird später bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Studienplatz als für den Bewerber sehr positives Kriterium gewertet. In den  Einrichtungen des KPVH können junge Menschen unter dem Dach der Caritas in den Bereichen der Gesundheits- und Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege diese Freiwilligendienste absolvieren.
 
Ab August 2011 ermöglichen wir nun allen Interessierten, durch eine fünfwöchige kostenlose Schulung begleitend zum 12-monatigen Freiwilligendienst mit abschließender Prüfung die Qualifikation eines geprüften Pflegediensthelfers zu erwerben. Mit dem Zertifikat verbunden ist außerdem der Erwerb des großen Erste-Hilfe-Scheines. Für einen geprüften Pflegediensthelfer erhöhen sich die Chancen auf einen Ausbildungsplatz an einer Fachschule der Gesundheits- und Krankenpflege/-Kinderkrankenpflege und Altenpflege.
 
Aber auch, wenn der berufliche Weg nach dem Freiwilligendienst in einen andere Richtung geht, bietet sich in den katholischen Einrichtungen des Bistums Hildesheim die Möglichkeit zur weiteren Nebenbeschäftigung.
 
Mehr Informationen:
Tel. 05121 938155
E-mail: kontakt@freiwilligendienste-nord.de
Homepage: www.freiwilligendienste-nord.de